BTG 27/17

Die pädagogische Rolle in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (2-Tages-Seminar)

Referentinnen: Swetlana Bachrat-Melamed und Priscilla Hirschhausen

 

Junge Flüchtlinge haben im Alltag oft Konflikte sowohl untereinander wie auch mit den pädagogischen Mitarbeitenden. Die Rahmenbedingungen und die oftmals gefühlte Fremdbestimmung führt häufig zu Problematiken wie z.B. einer enormen Forderungshaltung, Respektlosigkeit im Umgang miteinander, körperlicher Gewalt, selbstverletzendem Verhalten, Alkohol- und Drogenkonsum sowie Verweigerung der pädagogischen Maßnahmen.

Welche pädagogische Haltung ist in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zielführend und wie können eigene Ressourcen hilfreich eingesetzt werden?

Vermittelt werden Interventionsmöglichkeiten, Sichtweisen, Kompetenzen und Methoden, um im pädagogischen Alltag Zufriedenheit für sich selbst, das Team, die Jugendlichen und andere mitwirkende Systeme (Jugendamt, Vormund, etc.) zu schaffen.

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Rolle der Pädagogen im Gruppenalltag
  • Stabilisierung der Jugendlichen im pädagogischen Alltag
  • Nähe und Distanz
  • Arbeit mit verschiedenen Systemen (Jugendamt, Vormund, etc.)
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Eigene Psychohygiene

 

Angesprochen sind Fachkräfte aus Clearing- und Folgeeinrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

 

Termin: MittwochDonnerstag, 8. und 9. November 2017 

Uhrzeit: 9 Uhr bis 16:30 Uhr (16 Unterrichtsstunden)

Ort: Nürnberg - Kleecenter