BTG 12/17

Zwischen selbstbestimmtem Lebensstil und Unterbringung: Klienten mit Wohnungsverwahrlosung

Referent: Dr. Lothar Lindstedt

 

Von ambulanten, psychosozialen, aufsuchenden Diensten wird das Phänomen der Wohnungsverwahrlosung oft diffus als "Vermüllung" oder "Messie-Syndrom" beschrieben.

Im Seminar wird dargestellt und gemeinsam erarbeitet, welche begrifflichen Abgrenzungen zu treffen sind, ob es sich um ein Krankheitsbild, ein Syndrom oder nur ein Symptom verschiedener Erkrankungen handelt.

Wie sind Ursachen und Merkmale zu unterscheiden? Welche Reaktionen sind angemessen, wirkungsvoll und fachlich gerechtfertigt? Welche Handlungsentscheidungen zwischen Tolerierung eines selbstbestimmten Lebensstils und Zwangsunterbringung sind zu treffen? Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es? Mit welchen Auswirkungen auf die Betroffenen selbst ist zu rechnen? Mit welchen Auswirkungen auf die Betroffenen selbst ist zu rechnen?

In Falldiskussionen werden die Praxiserfahrungen der Teilnehmenden mit den neu gewonnenen Erkenntnissen in Beziehung gesetzt.

 

Termin: Donnerstag, 22. Juni 2017

Uhrzeit: 9 Uhr bis 16: 30 Uhr (8 Unterrichtsstunden)

Ort: Nürnberg - Kleecenter